Medien und Schule

Das Bild, der Ton und das Netz

Skip to main content
04.05.2020

Homeschooling Lektüre

Ideen zur Lektüre „Das Leuchten in der Tiefe“ (Klett).

Der Arbeitsauftrag im Wochenplan war, sich die Lektüre zu kaufen. Meiner Klasse aber dann nur eine kurze Inhaltsübersicht zu geben, war mir zu langweilig. In der Schule macht man es ja auch spannender. Also habe ich als Buchvorstellung einen Trailer zur Lektüre gedreht. Kam gut an und die Schüler*innen konnten es kaum erwarten, endlich ihr Buch in Händen zu halten 😉

Hilfsmittel waren Playmobilfiguren und iMovie, Drehort mein Garten. Mit iMovie kann man relativ einfach Filme und Trailer drehen. Es werden einem bereits diverse Vorlagen/Stile (inkl. Musik) vorgeschlagen, die man dann „nur“ noch mit Texten und Videosequenzen/Bildern füllen muss.

In der Schule kann man das super – während des Lesens und/oder danach – mit den Schülern zusammen drehen. Jetzt habe ich es eben alleine und als Einstieg gemacht.

Wie sie mit der Lektüre umgehen sollen (sie müssen selber mitschreiben und es gibt umfassendes Arbeitsmaterial im 2. Teil des Buches) habe ich ihnen per Video erklärt.

Für kreative Eigenleistungen – die man normalerweise im Klassenzimmer aufhängen würde – habe ich mit Padlet (de.padlet.com) eine Pinnwand erstellt. Hier können die Schüler*innen ihre Bilder, Texte, Kommentare und/oder kurze Videos/Clips hochladen, kommentieren und „liken“. Das Positive an der Arbeit mit padlet ist, dass man sich zwar als Lehrer (kostenlos) registrieren muss, die Schüler aber anonym posten können, ohne sich zu anzumelden.

Im weiteren Verlauf werde ich sie dann – wenn möglich auch mit Playmobil – einzelne Szenen nachstellen und entweder ebenfalls als Video oder als Foto festhalten lassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Anke Biroga, 6. Klasse, Hans-Leinberger-Gymnasium, Landshut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.