Schullandheimblog

Ein Projekt von BRIGITTA PALOTÁSNÉ TORNYAI (Medienexpertin)

Kurzbeschreibung des Projekts:
Im Rahmen der Medienerziehung begleiten wir im Schullandheim die Kinder in eine moderne Medienwelt. Die Kinder schreiben ein Schullandheimblog. Jeden Abend beschäftigt sich eine kleine Redaktionsgruppe damit, die Ereignisse des Tages in einem Blog zu präsentieren. Sie gestalten gemeinsam eine Webseite bei WordPress.com.

Eignung: jede Schulart, ab Jahrgangsstufe 4
Dauer: 4 Tage, jeden Abend 90 Minuten Redaktionsarbeit
Ergebnisse: Blog über das Schullandheim
Ausstattung: Laptop, Tablets, Kameras, Internetzugang im Schullandheim

A. Vorbereitung

Elternbrief, in dem wir die Eltern darüber informieren, dass wir ein Blog schreiben, und unter welcher Adresse sie es erreichen können (monteschullandheim.wordpress.com). Dementsprechend, ob es öffentlich ist oder nicht, Einverständniserklärung unterschreiben lassen.
Blog anlegen bei WordPress.com:

  1. Theme wählen: Man kann später jederzeit zu einem anderen Theme wechseln.
  2. Eine individuelle Domain oder eine kostenlose wordpress.com-Adresse wählen.
  3. Tarif auswählen: kostenlos (3 GB), Premium (13 GB) oder Business (unbegrenzt)
  4. Konto erstellen: E-Mail-Adresse, Benutzername und Passwort angeben

B. Durchführung

Die jahrgangsgemischte M-Stufe (4.-6. Klasse) der Montessori-Volksschule Aufkirchen fährt ins Schullandheim nach Furth im Wald. Unser Thema ist das Mittelalter. Während des Aufenthaltes fotografieren die Schüler mit ihren eigenen Geräten. Am Abend sammelt die Redaktionsgruppe die Fotos, schreibt die Geschichten und gestaltet die Webseite. Am ersten Abend sind wir hauptsächlich mit der äußeren Gestaltung beschäftigt. Es gibt zahlreiche kostenlose Themes bei WordPress, davon kann man die zum Thema passende Vorlage heraussuchen. Inhalte sind vom Design getrennt, das Design kann jederzeit verändert werden, die Inhalte werden beibehalten. Die ersten Beiträge entstehen erst am zweiten Tag. Die Redakteure schreiben die Texte an verschiedenen Geräten, die später am Laptop bearbeitet werden. Bilder können auch zum Beitrag hochgeladen und via „Drag-and-Drop“ in den Beitrag eingefügt werden. WordPress bietet Rückmeldung an, unter „Umfrage“ kann man Quizfragen erstellen. So können auch verschiedene Lerninhalte eingebettet werden. Zu unserem Thema passende Webseiten verlinken wir mit Hyperlink. Manche wollten nicht, dass ihre Geschichten öffentlich sind. Es ist möglich, bei jedem Beitrag die Sichtbarkeit einzustellen: öffentlich, passwortgeschützt oder privat. Die Nachbearbeitung findet nach der Fahrt statt. In der Schule werden die Geschichten beendet und die Webseite vervollständigt.

C. Evaluation

Medienkompetenz wird mittlerweile als 4. Schlüsselkompetenz neben Lesen, Schreiben und Rechnen bezeichnet. Das Blog bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich einen verantwortungsbewussten Umgang mit Medien anzueignen. Datenschutz, Persönlichkeits- und Urheberrechte sind dabei wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen. Deswegen war unser Blog nicht für alle zugänglich, beim Elternabend zeigten wir den Eltern der M-Stufe die Beiträge, die im internen Bereich der Schulwebseite auch angeschaut werden können. Insgesamt nahmen die Schüler dieses Angebot gerne an. Durch die schönen, interessanten, selbstgemachten Fotos fühlten sich die Kinder angesprochen, einen Bericht zu schreiben, auch diejenige, die sonst nichts zu Papier bringen.

Schlagwörter: Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.