Das Bild, der Ton und das Netz

Skip to main content

„Der Erlkönig“ – ein StopMotion-Projekt der 8. Klasse

Im Rahmen des Deutschunterrichtes in meiner 8. Klasse (Thema: Balladen) haben die Schüler in Kleingruppen (2 – 3 Personen) die Ballade „Der Erlkönig“ von Goethe als kurze Videos gedreht und den Text passend aufgesprochen.

Verwendetes Material:

– 1 Ipad pro Kleingruppe

– Beamer

– Adapter von Ipad zu Beamer (alternativ Apple TV)

– 1 Ipad-Ständer pro Kleingruppe (alternativ stabile Bücherstapel)

– Texte

– buntes Papier, Plastelin, diverse Figuren, Whiteboard oder anderes Material, mit welchem man gestalterisch tätig werden kann

 

Benutzte Apps:

– Stop-Motion

– Garage Band

 

Ablauf:

Vor einigen Monaten hatten wir im Kunstunterricht bereit kleine Versuche mit Schnipseln und der Stop Motion-Technik gemacht. Daher ging ich von einem Basiswissen mit der Stop-Motion-App auf dem Ipad diesbezüglich aus.

Zunächst beschäftigten wir uns mit dem Inhalt und Gehalt des „Erlkönigs“.

Die Schüler erhielten daraufhin ein kleines Film-Coaching bezüglich Kameraeinstellungen, möglichen Blickwinkeln und Co. Kleine Filmaufnahmen und Stellproben wurden hierbei durchgeführt.

In ihrer Umsetzung waren die Kleingruppen völlig frei – auch ob sie eine 2-D- oder 3-D-Variante bevorzugten. Die eine Gruppe versuchte es mit gezeichneten Bildern auf einem Whiteboard-Untergrund, die nächste mit Plastilinfiguren, wieder andere mit selbst hergestellten Figuren und und und…

Veranschlagt war eine freie Arbeitsphase von 10 Schulstunden, welche immer mal wieder durch kurze Reflexions- und Tipps-für-die-anderen-Gruppen-Phasen unterbrochen wurden.

Am Ende wurden in einer feierlichen Präsentation alle Filme vorgeführt.

 

Gut:

Alle Schüler waren mit Feuereifer bis zum Ende dabei.

Viele Ideen entstanden.

Eine Schülerin meinte am Anfang: „Oh nein, das musste ich schon mal auswendig lernen.“ Am Ende war es so, dass die Schüler fast durchgängig den Text herunterbeten konnten, ohne dass sie ihn krampfhaft auswendig lernen mussten.

 

Schwierigkeit:

Problematisch erwies sich in mancher Gruppe das Aufsprechen des Balladentextes. Es war nicht so einfach die gleiche Geschwindigkeit von Bild und Ton zu bewerkstelligen.

Des Weiteren versuchten vor allem die Mädchengruppen durch Stimmverdunklung (einer Funktion innerhalb der Stop-Motion-App) Männerstimmen zu imitieren, was teilweise jedoch sehr merkwürdige Töne erzeugte.

Pro Kleingruppe braucht man einen „abgetrennten“ Arbeitsbereich, damit sich die Kleingruppen gegenseitig nicht stören bei ihren Aufnahmen.

 

–> Achtung: bzgl. Urheberrecht bei Bildern, Musik u.ä., die die Schüler aus dem Internet herunterladen. Diese könnte Ihr halt nur im geschützten Rahmen der Klasse vorführen.

Anbei zwei Beispielvideos:

Video-Beispiel 1
Videobeispiel 2

Artikel Details

Autor
Sonja Behr-Prisco
Erstellt am
22.07.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.