Medien und Schule

Das Bild, der Ton und das Netz

Skip to main content

Trickfilm im Ethik-Unterricht

Jahrgangsstufe 6 - Thema: "Ich und die anderen

Beschreibung:

  • Jahrgangsstufe 6
  • Lehrplanthema: „Ich und die anderen“ (Solidarität, Toleranz und Freundschaft; Bedürfnisse, Rechte und Pflichten in der Gemeinschaft)
  • Dauer der Unterrichtssequenz: 4×2 Doppelstunden

Materialien:

  • Mehrere einfache, günstige Kompaktkameras (z.B. R***ei)
  • Diktiergerät
  • Arbeitsblätter mit der Fabel „Adler und Fuchs“
  • Fotos von fliegendem Adler und Füchsen
  • Zeichenpapier, Farbstifte, Schere
  • Ablauf der Sequenz

Vorbereitung:

Die SuS kennen die Fabel „Adler und Fuchs“, zentrale Werte wie Toleranz, Freundschaft und Solidarität sind erarbeitet worden. Im Unterricht haben sie Parallelgeschichten geschrieben, in denen die Moral der Fabel auf eine Alltagssituation übertragen wird.

Aufgabe:

Die SuS sollen mithilfe der Legetechnik einen Trickfilm erstellen, in dem sie wahlweise die Originalfabel oder ihre Parallelgeschichte verarbeiten. Dazu arbeiten sie in Gruppen: sie bestimmen einen Gruppenleiter und verteilen die verschiedenen Arbeitsschritte auf einzelne Gruppenmitglieder bzw. Paare. Arbeitsschritte sind:

  • Drehbuch schreiben
  • Bilder zeichnen und ausschneiden; Hintergrund zeichnen
  • Sprechtext schreiben
  • Sprechtext aufnehmen
  • Fotografieren
  • Bilder legen
  • Bilder mithilfe von „Movie Maker“ zu einem Film zusammenfügen

Umsetzung:

In zwei Doppelstunden arbeiten die Schüler an den Drehbüchern, den Bildern und dem Sprechtext. Dabei müssen sich diese Kleingruppen eng untereinander abstimmen, damit die drei Elemente zusammenpassen.

In einer Doppelstunde wird in mehreren Gruppen der Trickfilm fotografiert. Da kein professionelles Equipment zur Verfügung steht und auch nicht genügend Stative vorhanden sind, werden zwei Stühle auf einem Tisch aufgebaut, der fotografierende Schüler kniet auf dem Tisch und stützt sich auf den Sitzflächen der Stühle ab. Auf dem Tisch, zwischen den Stühlen, liegt der gezeichnete Hintergrund, auf dem jeweils zwei Schüler von rechts und links die kleineren Bildelemente auf das Kommando des Fotografen hin verschieben. Zeitgleich nehmen zwei-drei andere Schüler den Sprechtext mit einem Diktiergerät auf.

In der letzten Doppelstunde gehen die Schüler in den Computerraum und setzen nach einer kurzen Einführung die Bilder mithilfe der Lehrkraft zusammen. Abschließend werden die Filme für das Plenum vorgeführt.

Didaktisch-pädagogische Zielsetzung:

Die Arbeit an diesem Projekt erfordert von den SuS sehr viel Absprache, Geduld und Kooperation – im Laufe des Arbeitsprozesses liegt daher immer auch das Augenmerk darauf, das zugrundeliegende Lehrplanthema so anzusprechen, dass den SuS bewusst wird, dass sie in diesem Projekt die von ihnen bisher nur verbalisierten ethischen Ziele (Toleranz, Solidarität, Kompromissfindung) auch tatsächlich umsetzen müssen, um zum Erfolg zu kommen.

Artikel Details

Autor
Pamela Nembach
Erstellt am
22.07.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.