Unterrichtsideen kurz und knapp – Teil 4, Schreibkonferenz

In Teil 4 von Unterrichtsideen kurz und knapp erhält die bekannte Methode der Schreibkonfernz ein neues, digitales Gewand:

Fach:                      Sprachen, Gesellschaftswissenschaften

Ziel:                        Die SuS erarbeiten in Partnerarbeit einen zusammenhängenden Text zu einem gegebenen Thema; der Text gewinnt durch die gemeinsame Erarbeitung an sprachlicher und/oder inhaltlicher Qualität

Problem:               Das gemeinsame Überarbeiten von Texten ist im regulären Unterricht mit einer Vielzahl von Durchstreichungen und undeutlichen Anmerkungen verbunden

Nötige Apps:       kollaboratives Schreibpad bzw. Etherpad (z.B. www.unserpad.de)

Durchführung:

Vorbereitend

… überlegt sich die Lehrkraft sinnvolle Schülerpaarungen, bzw. sorgt dafür, dass bei mehrfacher Anwendung der Methode diese Gruppen regelmäßig aufgebrochen werden, um eine Gruppierung nach Leistungsgruppen zu vermeiden

… legt die Lehrkraft eine Übersicht mit den Gruppenzugängen an; im Falle von unserpad.de lassen sich diese per URL frei definieren; also z.B. www.unserpad.de/p/E1; www.unserpad.de/p/E2; www.unserpad.de/p/E3; …
Achtung: Die Daten werden nicht automatisch vom Server gelöscht – es können also Überreste von vorherigen Erarbeitungen zu finden sein; ebenfalls sind die Links nicht passwortgeschützt und damit bei unruhigen Klassen anfällig für Manipulation durch „Spaßvögel“

Die Lehrkraft teilt den Arbeitsauftrag aus und teilt die SuS (zufällig) in Gruppen ein – ein Tablet bzw. PC je Schüler ist hierbei nötig

Die SuS erarbeiten in Partner- oder Kleinstgruppenarbeit die gewünschten Texte; dies benötigt bei erstmaligem Einsatz mindestens 20, eher 30-40 Minuten

Während der Erarbeitung überprüft die Lehrkraft entweder digital oder durch persönliches Erscheinen die Schülerarbeiten

Am Ende der Erarbeitung analysieren die SuS entweder als Team oder die Klasse im Plenum den Erfolg der Partnerarbeit; da jedem Schüler eine eigene Farbe zugewiesen wird, ist sofort ersichtlich, in welchem Maße Schüler zusammengearbeitet haben und wie innerhalb der Gruppe die Arbeit verteilt war; dies kann die SuS für erfolgreiche Gruppenarbeit sensibilisieren

Modifikation:

Im Sprachenunterricht:
Die SuS werden neu zusammen gewürfelt und überarbeiten ihre Texte mit Hilfe der Autokorrekturoptionen eines Textverarbeitungsprogrammes und besprechen diese Änderungen miteinander

Die SuS bauen bewusst (inhaltliche) Fehler in den Text ein und markieren diese (!) – die Aufgabe der Mitschüler ist es, die Fehler richtigzustellen

Die SuS führen die gesamte kollaborative Arbeit mit Google Docs durch; hier sind weitere Design- und Korrekturoptionen verfügbar – allerdings dürfte dies in den meisten Szenarien wegen Datenschutzbedenken nicht durchführbar sein

nb ermöglicht das Er- und Bearbeiten von anspruchsvollen Texten

Die SuS tragen unstrukturiert ihre Ideen zu einer Fragestellung oder einem Vortrag zusammen; die Menge der Äußerungen erlaubt Rückschlüsse auf Verständnisprobleme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.