Google Maps im Unterricht

Schon vor einiger Zeit (2012) habe ich mir für einen Vortrag am Kongress Digitale Didaktik einige Gedanken zum Einsatz von Google Maps im Unterricht gemacht. Google Maps lässt sich in vielen Fächern erstaunlich vielfältig integrieren und da beinahe jeder Handy- oder Computernutzer bereits Erfahrungen damit gesammelt hat ist eine aufwendige Einarbeitung in der Regel nicht notwendig.

Folgende Beispiele sollen Ihnen didaktische Anregungen geben und Möglichkeiten des Einsatzes von GM im Unterricht aufzeigen. Die Beispiele sind ausdrücklich nur als Ideen zu verstehen und stellen keine vollständig ausgearbeiteten Unterrichtskonzepte dar.

Sprachunterricht:

  • Landeskunde:
    • Mittels GM wird den Schülern ein visueller Eindruck einer Region oder Stadt vermittelt
    • Verknüpfung mit Wikipedia bietet hohe Informationsfülle
    • TIP: Verknüpfung von Suchbegriffen, z.B. „Church“ + „Manhattan“ zeigt alle Kirchen in Manhattan an (und zeigt damit eindrücklich die Religiosität in Amerika)
  • Schnitzeljagd:
    • Erstellen einer eigenen Karte mit personalisierten Wegpunkten (Funktion: „Meine Orte“)
    • an einer Reihe von Ortsmarken löst eine Schülergruppe mittels Streetview die Aufgaben, die ihr von der anderen Gruppe gestellt wurden
    • Beispiel:
      „In front of a fast-food restaurant you can see a red car. Write down what makes it special.” (Bei Bedarf auch mündlich zu erledigen)
  • Wegbeschreibung:
    • Ein Schüler erklärt einem anderen Schüler den Weg von A nach B in der
      (Fremd-)Sprache
    • Schüler A nutzt Google Maps, Schüler B nutzt Streetview
    • Komplexe sprachliche Anweisungen müssen formuliert und umgesetzt werden
    • Variante:
      Navigation anhand von Himmelsrichtungen oder Wegmarken
  • Handlungsorte bestimmen:
    • Bei einem literarischen Werk (z.B. Nibelungenlied) werden Handlungsorte auf der Karte markiert
    • Einzelne Schülergruppen beschreiben nun die Handlung an einem ausgewählten Ort
    • Die Handlung wird visualisiert

Geschichtsunterricht:

  • Ortszentren
    • Schüler markieren mittels „Meine Orte“ beispielsweise den Ortskern an der Stadt
    • Städtebauliche Entwicklungen lassen sich so visualisieren
    • Städte werden als „gewachsen“ wahrgenommen
    • Die historische Bedeutung eines Ortes wird hervorgehoben
  • Stadtführer
    • Eine Stadt wird mittels Wegmarken kartographiert
    • Die Schüler füllen die Wegmarken mit historischen Information
    • Ein Stadtführer entsteht – dieser kann z.B. zur Vor- oder Nachbereitung von Exkursionen verwendet werden
  • Strategische Überlegungen
    • Schüler betrachten die Faktoren, die zur Gründung von Städten, Klöstern oder Burgen beitragen
    • Sie untersuchen Grenzverläufe und natürliche Barrieren
    • Ergebnis: Reflektierte Betrachtung von Standardfaktoren die Siedlungen zu unterschiedlichen Zeiten beeinflussten

Geographie:

  • Landwirtschaft im Vergleich
    • Schüler vergleichen Luftbilder von USA und BRD
    • Im direkten Vergleich werden unterschiedliche Systeme und Landaufteilung sichtbar
    • Variante: Bewässerungssysteme
  • Stadtgeographie
    • Schüler vergleichen amerikanische und deutsche Großstädte
    • Herausarbeiten von Siedlungsstrukturen und Städteplanungsfaktoren

Physik:

  • ÖPNV
    • Schüler vergleichen Busfahrpläne und Stadtpläne
    • Lebensnahe Berechnung/Messung von Durchschnittsgeschwindigkeiten, Streckenabschnittszeiten, etc.

Mathematik:

  • Flächenberechnung
    • Schüler berechnen anhand von Luftbildern Flächen
    • Lebensnahe Einführung in Flächenberechnung

Religion:

  • Heilige Stätten
    • Schüler „besuchen“ Stätten verschiedener Weltreligionen
    • Erkenntnis religiöser Andersartigkeit
  • Handlungsorte
    • Schüler kartieren Lebensetappen von Heiligen oder Pilgerwege
    • Durch Ortsmarken werden Informationen vermittelt und das Ausmaß des Wirkens dargestellt

 

Weitere Informationen und Ideen für erste Schritte entnehmen Sie bitte folgendem PDF-Dokument.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.